Club of Rome – Jahreskonferenz 2017

Lübeck, Montag, 27.11.2017 bis Mittwoch, 29.11.2017

„Von lokaler Partizipation zu globalen Lösungen“ – 3 Tage, 130 Menschen. Unzählige fantastische Vorträge, energiegeladene Arbeitsphasen, Ideen für schulische Entwicklung und Praxis für globales Denken und lokales Handeln.

Mojib Latif (Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome, https://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif) hielt den Eröffnungs – Impulsvortrag. Die EmiLe wird Schulpartnerschaften mit Club of Rome Schulen auf Ebene des Schüleraustauschs und der gegenseitigen Hospitationen durch Lehrer weiterverfolgen.

Wir haben vielfältige Anregungen zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen erhalten.

Unser Glücksrad wird häufig zum Einsatz kommen! Viele neue und kniffelige Fragen rund um die Nachhaltigkeitsziele haben sich Schüler, Eltern und Lehrer bereits ausgedacht. Die Idee kam im Kreise der Lehrer und Schüler auf der Konferenz super an! Ebenso unsere Projektwoche und das eigenverantwortliche Arbeiten zu „Leben an Land“ in den Klassen 9 und 10, das Angelika Bachmann den Teilnehmern als Beispiel für partizipatives Lernen vorstellte.

Alle EmiLe – Teilnehmer sind überaus inspiriert und angeregt zurückgekehrt.

Gleich am Freitag gab es eine Schüler/Schulversammlung für alle Lehrer und Schüler der Schule. Eindrücke von der Konferenz wurden geschildert und Fragen der Schüler beantwortet. Der Zusammenhang von „Leben an Land“ – dem Motto unserer diesjährigen Projektwoche, mit dem Zwei-Jahres-Aktionsplan aller Club of Rome Schulen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen, wurde für alle deutlich gemacht.

Außerdem stellten zwei der Teilnehmerinnen stolz das EmiLe-Plakat mit dem 2-Jahres-Aktionsplan für Unterricht in sozialer und ökologischer Verantwortung vor.