EmiLe Nachhaltigkeitstag

Vor dem Hintergrund weltweit begrenzter Ressourcen und der ansteigenden Belastung unserer Ökosysteme, widmete sich dieser ereignisreiche Tag dem nachhaltigen Handeln. Wie das aussehen kann, erarbeiteten EmiLe Schüler*innen der 8. und 9. Klassen gemeinsam mit Frau Prinz, der Bildungsreferentin der Deutschen Gesellschaft des CLUB OF ROME, in Design Thinking Workshops.
„Design your own campain“ war die Devise; große Plakate zeigten Menschen mit ihren Eigenschaften, Familien, Interessen, Zielen und Berufswünschen. Diese Menschen stehen stellvertretend für verschiedene Zielgruppen, für die Nachhaltigkeitsprojekte entworfen wurden. Ein Garten auf dem Dach der Schule, Wege zum nachhaltigen Fischfang, Nutzung von Solarenergie, um nur einige zu nennen.

Als Gestalter der Zukunft suchten sie auch Antworten auf Fragen „Was will ich selbst? Wie stelle ich mir meine Zukunft vor? Was kann ich tun, um diese Ziele zu erreichen? Wie kann ich andere Menschen ansprechen und überzeugen?“.

Eines der Ergebnisse war ein spritziges YouTube Video: Lässig erklärt der Jung-Fußball-Star im selbst gedrehten Clip: “ Ich steh voll auf Fahrrad und mein dickes Wasserstoffauto. Meine Fußballkollegen sind ja noch nicht so weit sind, die wollen PS unter der Haube. Ich überzeug sie aber auch noch: Gut für Umwelt und Figur!“
In dem lebendigen Vortag „Quo Vadis Nachhaltigkeit?“ von Frithjof Finkbeiner, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME, waren wir alle eingeladen, an unserer Zukunft mitzuarbeiten und Ideen zu entwickeln. Klima, Bevölkerungswachstum und Gerechtigkeit bildeten den Schwerpunkt der Diskussion. Gemeinsam wurden wir Zukunftsmacher, identifizierten aktuelle Herausforderungen, vor denen unsere Kinder heute und zukünftig stehen und überlegten uns Lösungen. Herr Finkbeiner überzeugte mit historischen Details, viel Wissen und Einblicken in laufende CLUB OF ROME Projekte. So kamen wir in einer lebendigen Diskussion unter der Fragestellung „Wie können wir die CO2 Belastung weltweit reduzieren?“ gemeinsam auf Ideen.

Gesetze erlassen, einen Weltvertrag schließen, Bezahlung für ungefördertes Öl, Solaranlagen in Wüstenregionen und weitere. Großartig auch das vorgestellte Projekt Plant-for-the-Planet, die Baumpflanzaktion seines Sohnes Felix zur Bindung von CO2.
Ganz wichtig, und dies ist an diesem Tag und Abend geschehen: Menschen müssen informiert und sensibilisiert werden.
Klavierstücke bezauberten während des Empfangs, welcher von der Klimaküche kulinarisch verwöhnt wurde.

Zwischen den Vorträgen führten uns die hervorragenden Solo-Sängerinnen der „EmiLe Vocals“ unter Leitung von Herrn Ludwig durch den Abend.
Unter den Gästen durften wir auch Herrn Bürgermeister Günter Heyland begrüßen. Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung durch die Deutsche Gesellschaft des CLUB OF ROME und an alle Mitwirkenden der EmiLe Schulfamilie.
Eiken Prinz vom CLUB OF ROME war überzeugt: „Hier an der EmiLe werden Zukunfts-Macher*innen ausgebildet, Bildung mit Herz und Hand!“