Individuell: Feedbackkultur und Motivation

Kleine Gruppen sowie persönliche Förderung und Unterstützung auf dem eigenen Lernweg sind zentrale Elemente der Emile FOS. Im Unterricht beschreiten wir einen handlungsorientierten Weg als konsequente Fortführung unserer Arbeit aus Grund- und Mittelschule. Lernfeedback statt Noten vermittelt den Schülern Erfolge statt Lernfrust.

In einem klar strukturierten Rahmen wird Raum für die Entfaltung individueller Fähigkeiten gegeben. Wir leben eine erprobte Verbindung von gebundenen Phasen, Anwendung und Transfer von theoretisch erworbenem Wissen und selbstorganisiertem Lernen. Fachbezogene Einführungen und Intensivierungsphasen, in denen die Schüler in Kleingruppen sowohl Förderung als auch Herausforderung erfahren, haben ihren festen Platz. Fächerübergreifende Projektarbeit und die Einbeziehung von Experten als fachliche Mentoren in Verbindung mit beruflicher Realität schaffen Motivation und regen zur Auseinandersetzung mit der Lebenswirklichkeit an.

FOS Info-Flyer auf der Downloadseite herunterladen

Zukunftsfähig: eigenverantwortliches Arbeiten

Autonomie und selbstorganisiertes Lernen sind Schlüsselkompetenzen für das spätere Studium sowie für Erfolg und Zufriedenheit im Beruf. An der Emile FOS wird eigenverantwortliches Arbeiten in unterschiedlicher Weise gefördert:

  • In ihrem Portfolio dokumentieren die Schüler ihren Lernfortschritt in den einzelnen Fächern.
  • Phasen eigenverantwortlicher Studierzeit, die im Wechsel mit Fachunterricht stattfinden, ermöglichen individuelle Vertiefung von Wissen in einem Fach.
  • In Gruppen-Lernteams wird Unterrichtsstoff vor- und nachbereitet und im Dialog mit dem Lehrer reflektiert.
  • Auf einer digitalen Lernplattform (moodle) stehen Materialien und Aufgaben auch während der Zeit im Praktikum für das kontinuierliche theoretische Arbeiten bereit. Die Schüler sind im Austausch mit ihren Lehrern – selbst wenn kein Schulunterricht stattfindet.
Einblick in unser Portfolio-Handbuch Reflektionsbögen zu Lerneinheiten

IM TUN

Das besondere pädagogische Profil unserer Schule liegt in der naturwissenschaftlichen Schwerpunktsetzung: „IM TUN“ ist unsere Antwort auf die manchmal weniger beliebten MINT-Fächer:

I(nformatik)

M(athematik)

T(echnik)

U(mwelt)

N(aturwissenschaften)

Diese Fächer gehen in unserem Konzept eine neue Verbindung ein und werden unter Einbeziehung von Ökologie und Umwelt zum programmatischen Zentrum der Schule. Daneben schaffen wir einen Raum, in dem die Jugendlichen wissenschaftsorientiertes Arbeiten erleben und durch handelnde Auseinandersetzung mit einem Thema nachhaltig lernen.