Eine Schule. Alle Möglichkeiten.

Ein Schulverbund aus Grund-, Mittel- und Fachoberschule unter einem Dach ermöglicht es uns, unsere Schüler von der Einschulung bis zum jeweiligen staatlich anerkannten individuellen Schulabschluss wertschätzend und bestmöglich zu begleiten. Wir bieten Kindern und Jugendlichen so einen durchgängigen Bildungsweg und individuelle Entfaltung.

Lern- und Lebensraum

Die Emile ist weit mehr als Schule: Sie ist ein lebendiger Lern- und Lebensraum. Wir sind eine lebendige und lernende Gemeinschaft, die sich durch regelmäßige Reflexion und Austausch kontinuierlich weiterentwickelt. Unsere Schule bietet vielfältige und anregende Lernumgebungen und Materialien – die Raumarchitektur schafft Orte für die konzentrierte Einzelarbeit, den Dialog mit dem Lernpartner und verschiedene Formen der Gruppenarbeit.

Individualität

Die individuellen Lernvoraussetzungen, das Lerntempo, die Stärken und Schwächen jedes Kindes stehen im Fokus unserer Arbeit. Die Kinder und Jugendlichen werden in ihrer ganzen Persönlichkeit gesehen, unabhängig von ihrer Herkunft. Wir zeigen unseren Schülern Möglichkeiten auf und unterstützen sie dabei, ihr Potential zu entdecken, es in Eigenverantwortung zu entfalten und sich als wirksam zu erleben. Wir differenzieren, ohne zu separieren. Schwächere Kinder werden unterstützt und gefördert, während besonders intelligente und wissbegierige Kinder nicht ausgebremst werden.

Autonomie und Selbstorganisation

Wir arbeiten so autonom wie möglich und geben soviel Struktur wie nötig. In enger und vertrauensvoller Kooperation mit den Schülern selbst und deren Elternhaus begleiten wir unsere Schüler auf dem Weg in die Selbständigkeit und -organisation. Dabei ist die Selbstverpflichtung zum Lernen die Basis für das Gelingen der Freiarbeit und des gesamten Lernprozesses.

Feedbackkultur und Motivation

Eine gelebte Feedbackkultur hilft uns allen, unsere Arbeit zu reflektieren, einzuschätzen und uns zu motivieren. Über die individuelle Bezugsnorm geben wir insbesondere unseren Schülern Rückmeldung zu ihren Leistungen. Eine vertrauensvolle Schüler-Lehrer-Beziehung ist ein weiterer Motivationsfaktor unseres Schulalltages.

Freude am Miteinander und am Erreichen von Zielen

Unsere familiäre Schulstruktur mit einer partnerschaftlichen Verbundenheit aller Mitglieder macht es möglich, dass alle am Schulleben beteiligten Erwachsenen mit den Schülern gemeinsam die Emile gestalten. Die Gemeinschaft und insbesondere die Pädagogen helfen auch über schwierige Phasen hinweg. An unserer Schule reden wir miteinander und nicht übereinander. Unser Klima ist geprägt von Motivation und Eigeninitiative, von gegenseitiger Wertschätzung und Achtsamkeit sowie Freude am Erreichen von Zielen.

IM TUN: Schule ins Leben und Leben in die Schule

Im Tun – so ist unsere Arbeitsweise: handlungsorientiert, mit allen Sinnen, vom Konkreten zum Abstrakten in Theorie und Praxis – begreifen.
IM TUN (Informatik, Mathematik, Technik, Umwelt, Naturwissenschaften) steht für unseren naturwissenschaftlichen und ökologischen Schwerpunkt.
Neugierde ist unser Motor. Wir wecken Forschergeist und entfachen Lernfeuer.

Emile Campus

Unser Tagesschulkonzept schafft Frei-Räume: Zeit, Freiarbeit, Freiheit.
Durch eine enge Verzahnung von Unterricht am Vor- und Nachmittag erleben wir Phasen von Anspannung und Entspannung, arbeiten in wechselnden Konstellationen an verschiedenen Lernorten und finden überall eine vorbereitete Umgebung, die zum Lernen anregt. Wir bieten an allen Schultagen eine verlässliche Betreuung der Schüler von 8 bis 16 Uhr (Unterrichtsende freitags bereits um 12:45 Uhr).

An der Emile lernen

Wir schaffen in unseren Klassenteams mit zwei Lehrern einen verlässlichen und klar strukturierten Rahmen für die Entfaltung der individuellen Fähigkeiten und der sozialen Verantwortung. Die Fachlehrer sind hierbei eng in das Klassenlehrerteam eingebunden. Emile-Pädagogen geben Orientierung und Halt. Die Beziehung zwischen unseren Schülern und Lehrern ist geprägt von Vertrauen und Empathie. Wir geben dem Erlernen von persönlichen, fachlichen und sozialen Kompetenzen gleichermaßen Raum.
Wir leben eine erprobte Verbindung aus den Prinzipien Maria Montessoris sowie moderner Arbeitsmethoden und Lerntechniken. Freiarbeit im Wechsel mit gebundenen Phasen bildet das strukturelle Gerüst. Dabei stehen die Schüler mit ihren individuellen Lernvoraussetzungen im Mittelpunkt, so dass nicht nur wir, sondern auch unsere Schüler in ihren eigenen Weg vertrauen. Der bayrische Lehrplan bildet hierbei die Grundlage unseres Arbeitens.

Wir – Emile

Wir unterstützen unsere Schüler darin, ein Bewusstsein für das Miteinander zu entwickeln und dabei die eigenen Bedürfnisse nicht zu vernachlässigen. Durch die Entwicklung von sozialem und ökologischem Bewusstsein erleben wir uns als wirksam und schöpfen hieraus Selbstvertrauen und Sinnhaftigkeit. Unsere Schüler gehen am Ende ihrer Schullaufbahn gestärkt in die Welt hinaus. Sie lernen, die Herausforderungen, die unsere Gesellschaft an sie stellt, anzunehmen, ihnen verantwortlich zu begegnen und ein sinnerfülltes Leben zu führen.
Das Emile Schulprofil wurde erarbeitet von der pädagogischen Gesamtleitung, den Stufenkoordinatoren, dem Vorstand und der Geschäftsführung in Abstimmung mit allen Gremien der Schule.
Vom Vorstand verabschiedet am 09.03.2016