Gipfelstürmer

Schulklettern

Die Schüler der neunten Klassen der Emile gehen jeden Montag in die Kletterhalle „Havens Gate“ am Ostbahnhof. Dort können sie dann mit ihrer Lehrerin oder Lehrer zwei Stunden lang an der Wand klettern oder frei bouldern.

Das Besondere an der Kletterhalle ist, dass sie die höchste in Europa ist und die Besucher achtundzwanzig Meter hoch klettern können. Früher war hier die Kartoffelknödel-Produktion der Firma Pfanni. Heute lernen die SchülerInnen in der Halle Knoten und Sicherungsgeräte näher kennen und vor allem Verantwortung für den anderen zu übernehmen. Natürlich können die SchülerInnen auch privat dort klettern gehen oder beim Elternklettern mitmachen, das einmal im Monat stattfindet. Die Routen sind nach ihren unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden mit verschiedenen Farben markiert.
Wenn die Kletterer immer noch viel Kraft in den Armen haben, können sie die beiden Rundtouren einmal durch die Halle machen oder zur Steigerung den Überhang bouldern. An der Theke können sie sich auch Klettersachen, wie Grigris, Klettergurte, Exen, Karabiner und Seilschlingen ausleihen.
Hoffentlich kommen bald mehr Eltern zum Elternklettern und wir können uns auf neue Klettereinsteiger freuen.

Familienklettern

Unser erstes Familienklettern hat uns allen sehr viel Spaß und Freude bereitet. Familien aus unterschiedlichen Schulen trafen sich in der Kletterhalle. Zuerst haben die Gruppenleiter ein paar Kennenlernen-Spiele mit uns gemacht und uns dann in verschiedene Gruppen eingeteilt, je nach Vorkenntnissen. Den Anfängern wurden alle wichtigen Knoten und Kletterregeln erklärt, bevor auch sie sich dann an den Kletterwänden versuchen durften.

Viel Freude wünscht Benedikt Kerssenbrock (Erde, 9)

Und hier gibt es noch einen Film über das Integrationsprojekt „Bayerns beste Gipfelstürmer“:

 

https://www.youtube.com/watch?v=490wBoBxhRw