skip to Main Content

Klimapreis der Allianz Umweltstiftung gewonnen.

100 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung beworben, 20 von ihnen haben es in die Endrunde geschafft.

Die EmiLe war mit dabei und darf sich über einen Anerkennungspreis von 1.000€ freuen.

„Der Wettbewerb zeigt, dass sich Schülerinnen und Schüler nicht nur auf Freitags-Demos für den Klimaschutz einsetzen, sondern darüber hinaus auch selbst aktiv werden“, so Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung.
Unsere Klimascouts wurden unter anderem für den Pausenverkauf und den Flaschensammler Kenny ausgezeichnet. Lehrerin Fenja Ledel dazu: „Der Pausenverkauf wird von den Schülern durchgeführt, ich unterstütze lediglich. Jeden Dienstag spendet uns der EDEKA Hertscheck Obst, welches er nicht mehr verkaufen kann, weil es Schönheitsmakel hat. Daraus zaubern wir dann Smoothies oder Obstsalat. Außerdem spendet uns die Bäckerei Wünsche und Vinzenzmurr Aufschnitt & Semmeln, welche wir ebenfalls verkaufen.
Der Bauwagen, in dem der Verkauf stattfindet, wurde im vorherigen Schuljahr renoviert, bemalt und wandelte sich so Woche für Woche mehr zur ESS-Bahn.
Idee und Umsetzung des Flaschensammlers Kenny stammt  ebenfalls von den Schüler*innen, nachdem ihnen klar wurde, dass viele  Pfandflaschen im Restmüll landen oder einfach im Pausenhof  liegen blieben. Er wird nun regelmäßig von den Schüler*innen geleert. Die Pfandflaschen werden in den nächsten Supermarkt getragen. Der Erlös wird zugunsten eines Aufforstungsprojektes von OroVerde gespendet, womit im Regenwald Bäume gepflanzt werden.

Bislang haben wir das Geld immer nur für Baumpflanzaktionen gesammelt und an Organisationen wie OroVerde und „Plant for the Planet“ gespendet. Wir möchten jetzt auch eigene Bäume ziehen und planen mit dem Preisgeld ein Gewächshaus zu bauen. Hierfür sind die Schüler gerade in der Planung.

Wir gratulieren und danken allen, die daran beteiligt waren!

Back To Top