Emile unterstützt Flüchtlinge

„Refugees Welcome“ steht an der Eingangstüre der Emile. Hier wird Offenheit signalisiert. Mehr noch: Die Emile engagiert sich aktiv für die Flüchtlinge im Landkreis und bietet Unterstützung in verschiedenen Bereichen an.

Die Schulleitung stellt Räumlichkeiten für die Nähaktion „Mini Decki“ in der Schule zur Verfügung. Das Schweizer Konzept mit der Idee, den hilfesuchenden Kindern Wärme und Geborgenheit durch eine selbstgenähte Decke zu schenken, hat viele Mütter erreicht. Mit Begeisterung entstehen aus mitgebrachten Stoffresten Kuschel-Decken. Die ersten fertig gestellten Mini Deckis konnten schon erfolgreich an Kinder der Neubiberger Traglufthalle übergeben werden.

Emile-Schüler aus der Religionsklasse unterstützen tatkräftig den Helferkreis Waldperlach: Dafür wurden Sachspenden in Form von Drogerieartikeln gesammelt und in Willkommenspakete für die neu angekommenen Schutzsuchenden gepackt. Auch die Unterrichtsräume, Werk- und Gemeinschaftsräume der Emile können nach Absprache für Aktivitäten genutzt werden. In der komplett ausgestatteten Schulküche ist bereits ein Kochkurs in Planung.

Von dieser Hilfsbereitschaft werden die Schüler der Emile inspiriert. Umgesetzt werden konnte inzwischen schon so einiges. Mit dem Verkauf selbstgemachter Waffeln im Pausen-Café wird Geld eingenommen, das für gemeinsame Aktionen mit den Asylsuchenden genutzt wird. So können Eintrittsgelder etwa für einen geplanten Schwimmbadbesuch bezahlt werden. Der wöchentliche Treff mit Jugendlichen aus der Traglufthalle Neubiberg ist gut angelaufen. Ein Projekt, das viel mehr als nur Ablenkung für die traumatisierten Jugendlichen bringt. Kennenlern-Spiele, gemeinsames Spaghetti-Kochen oder Rodeln im Schnee eigneten sich gut, um Barrieren und Ängste abzubauen und erste Kontakte zu knüpfen.

Weitere Projekte sind in Planung.