Internationaler Tag des Ehrenamts

Am 5. Dezember ist der „Internationale Tag des Ehrenamtes“ und wir wollen Danke sagen!

1986 rief die UNO diesen Tag zum ersten Mal als „International Volunteer Day for Economic and Social Development“ aus, als Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. In Deutschland wird an diesem Tag der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland vergeben. Zahlreiche Gemeinden feiern ehrenamtlich Tätige wie die Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr, der Caritas- und der Integrationszentren.

Auch wir wollen Danke sagen:

Unser Dank gilt allen, die für uns und unsere Emile-Schulfamilie gemeinnützig tätig sind. Danke für Euer großes Engagement, Eure Ideen und die tatkräftige Unterstützung. Einen Dank für die spontan erhörten Aufrufe zu SOS-Einsätzen, die ohne Eure Hilfe nicht zu meistern gewesen wären. Danke vor allem auch für das Gefühl, dass wir hier nicht alleine sind, sondern eine überzeugte und motivierte Elternschaft hinter unserem Tun steht. Danke aber auch an alle Externen und Sponsoren, die Zeit und Geld investieren und so dazu beitragen, unsere Ziele und Visionen zu realisieren.

In der Emile ist die Elternmitarbeit zwar ein Bestandteil des Schulvertrages, somit sind 40 Arbeitsstunden pro Familie und Schuljahr obligatorisch. „Doch selten bleibt es bei dieser Stundenzahl“, weiß der Zeitmanager, an den die Zahlen gemeldet werden. Das Engagement für die Kinder, die Unterstützung der Pädagogen und die Verinnerlichung des Montessori-Gedanken im Sinne von Hilfe, Mithilfe und Gemeinschaft ist den Eltern weitaus mehr Einsatz wert. Nicht selten werden auch ältere Geschwisterkinder und Großeltern aktiv, helfen bei Reparaturen im Schulhaus, organisieren und gestalten Feste, begleiten Ausflüge oder übernehmen eine Lesepatenschaft. Die Nachmittagsarbeitszeit wird in der Emile durch Betreuungsangebote ergänzt. Auch eine Möglichkeit für Eltern und interessierte Freiwillige, ihre Fähigkeiten einzubringen und gleichzeitig die Begeisterung für ihr Spezialgebiet weiterzugeben. Nur so kann unseren Emile-Schülern ein derart breites Spektrum an Kursen angeboten werden: Kreatives wie Basteln, Holzarbeiten und Filzen, Bewegungsangebote wie Fußball, Yoga und Jazzdance bis hin zu Schach, Kochen, dem beliebten „Schulacker“ oder dem Neuzugang „Chinesische Kultur und Sprache“. Alle diese Kurse stehen aktuell auf dem Programm.

Wir freuen uns jederzeit über externe Interessierte, die Freude an der Arbeit mit Kindern haben und im Bereich des freien Nachmittagsunterrichts Zeit investieren oder ihr handwerkliches Geschick einbringen wollen. Hervorzuheben ist, dass es hier absolut keine Altersbeschränkung gibt. Wir sind offen für alle Ideen.

Freiwilliges Engagement ist ein Gewinn für alle !

Bei Interesse bitte eine Mail an: Emile Schulbüro