Besuch der Emile an der MOS Franken

„Lernen von den Erfolgreichen …“ unter dieser Devise stand ein Besuch der Emile (gemischtes Team aus Geschäftsführung, Schulleitung, Lehrern, FOS-Steuergruppe) an der Montessorioberschule (MOS) Franken in Nürnberg. An der dortigen FOS, die seit 6 Jahren besteht, wird sehr erfolgreich gezeigt, dass mit moderner, zukunftsweisender Pädagogik auch äußerst gute Ergebnisse gelingen.

So hat beispielsweise der komplette (!) Abiturjahrgang des letzten Jahres das Abitur bestanden. Zudem ist es der Schule in wohl einzigartiger Rekordzeit gelungen, die Staatliche Anerkennung in Bayern zu erreichen. Wir durften während des Tages im Unterricht hospitieren und waren tief beeindruckt von Atmosphäre und Arbeitsklima der im Rahmen der Freiarbeit konzentriert arbeitenden Schülerinnen und Schüler. Dank Geschäftsführung und Schulleitung erhielten wir zudem viele wertvolle und tiefe Einblicke in Schulleben, Konzeption und Schulorganisation.

Seit rund einem Jahr ist die MOS Franken in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude aus dem Jahr 1870 untergebracht, das liebevoll unter Wahrung vieler Details – wie beispielsweise historischer Wandgemälde im ehemaligen Wartesaal – und aufwändig saniert wurde, sowie um einen modernen, hellen Anbau architektonisch äußerst ansprechend und funktionsgerecht ergänzt wurde. Modernste Technik (in jedem Klassenzimmer ein interaktives Whiteboard!) wurde überzeugend eingesetzt und machte uns deutlich, wie man „Handlungsorientierung“ mit Hilfe von modernen Medien sehr zeitgemäß interpretieren kann.

Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmals an Frau Angelika Schelte und ihr Team dafür, dass uns hier soviel Unterstützung zuteil wird und wir von den dortigen Erfahrungen profitieren dürfen.