International Day – Thementag „Indien“

Beim diesjährigen International day haben uns die Mitglieder des AK Sprache gemeinsam mit den Lehrern in die faszinierende Republik Indien entführt.

Wir haben erfahren, wie vielfältig Indiens Sprachen (es gibt über 100 verschiedene!) und Gepflogenheiten sind und dass in Indien zwar Religionsfreiheit herrscht, die indische Gesellschaft aber trotzdem vom religiösen hierarchischen Kastensystem bestimmt wird. Die dort am häufigsten ausgeübte Religion ist der Hinduismus, es gibt aber auch viele Moslems und Christen, sowie Sikhs, Buddhisten und Jaina.

Die indische Küche ist von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt, man kann aber sagen, dass ein überwiegender Teil der Bevölkerung sich vegetarisch ernährt. Menschen mit hinduistischem Hintergrund ernähren sich in der Regel vegetarisch oder verzichten zumindest auf Rindfleisch, da die Kuh im Hinduismus heilig ist. Die Muslime im Land essen kein Schweinefleisch und ganz grundsätzlich muss man sagen, dass ein sehr hoher Anteil der Bevölkerung sehr arm ist, weswegen sie sich Fleischkonsum schlicht nicht leisten können. So divers die Gerichte des Landes sind, sie haben alle gemein, dass der Geschmack durch tolle Gewürze verfeinert wird. Eine kleine Auswahl indischer Gewürze durften wir beim Kochen auch probieren, es gab Mangolassi, Pappadam, Samosas und Naan mit Salat und Dip – das ist indisches fingerfood und hat uns sehr gut geschmeckt (vor allem durften wir mit den Fingern essen – aber nur mit denen der rechten Hand, die Linke gilt als unrein).

Viele Frauen in Indien tragen Saris, das ist die traditionelle Tracht, die aus einem sehr langen Tuch ( fünf bis sieben Meter lang) besteht und um den Körper gewickelt wird. Wie beim bayerischen Dirndl tragen die Frauen auch hier eine Bluse darunter. Wir haben versucht, uns auch in Saris zu hüllen, was gar nicht so einfach ist, wenn man keine Übung hat. Außerdem haben wir Mandalas gestaltet und uns gegenseitig mit Henna Tattoos auf die Arme gemalt.

Es war ein wunderschöner Tag, vielen Dank dafür!